Was wir tun

 

Was wir in Kenia tun

• Mädchenschutzhaus

In Zukunft wollen wir in Nord-Kenia ein Mädchenschutzhaus errichten, für Mädchen, die in ihren Familien durch F.G.M. bedroht werden, denen eine Frühverheiratung droht oder die in Kinderarbeit geschickt werden sollen.
 

• Seminare für Eltern

Wir organisieren Seminare in den Dörfern und wollen durch Gespräche über die lebenslangen Folgen von F.G.M. im Leben einer heranwaschsenden Frau aufklären.
 

Juni 2019 in Loiyangalani, Kenia: Fatuma Nabosu lädt zu einer Veranstaltung über Kindererziehung und Bildung ein.
Am 15. Juni 2019 in Loiyangalani, Kenia: Fatuma Nabosu lädt zu Gesprächen über Kindererziehung und Bildung ein. 15 unterschiedliche Stämme der Region Marsabit County kommen. Das ist ein großer Erfolg. Themen waren weibliche Genitalverstümmelung, Kinderehen, HIV, Kinderarbeit und die Bedeutung von Schulbildung.
Juni 2019 in Loiyangalani, Kenia: Fatuma Nabosu lädt zu einer Veranstaltung über Kindererziehung und Bildung ein.
Am 15. Juni 2019 in Loiyangalani, Kenia: Fatuma Nabosu lädt zu Gesprächen über Kindererziehung und Bildung ein. 15 unterschiedliche Stämme der Region Marsabit County kommen. Das ist ein großer Erfolg. Themen waren weibliche Genitalverstümmelung, Kinderehen, HIV, Kinderarbeit und die Bedeutung von Schulbildung.
Fatuma Nabosu organisiert ein Konzert mit Sainingo Dimero. Das dient aus Auftakt für Gespräche über kindliche Entwicklung.
Fatuma Nabosu organisiert ein Konzert mit Sainingo Dimero, damit nach diesem gemeinsamen Erlebnis die Gespräche mit den unterschiedlichen Stämme einfacher sind.
Fatuma Nabosu spricht mit Kindern aus dem Dorf El-Mollo über die Bedeutung von Schulbildung für ihre Zukunft.
Fatuma Nabosu spricht mit Kindern aus dem Dorf El-Mollo über das harte Leben in dieser Region und über die Bedeutung von Schulbildung für ihre Zukunft. Den Bewohnern von El-Mollo steht ausschließlich versalzenes Wasser zur Verfügung. Das führt bei ihnen zu vielfältigen gravierenden Gesundheitsschäden.
Fatuma Nabosu spricht mit Kindern aus dem Dorf El-Mollo über die Bedeutung von Schulbildung für ihre Zukunft.
Fatuma Nabosu spricht mit Kindern aus dem Dorf El-Mollo über das harte Leben in dieser Region und über die Bedeutung von Schulbildung für ihre Zukunft. Den Bewohnern von El-Mollo steht ausschließlich versalzenes Wasser zur Verfügung. Das führt bei ihnen zu vielfältigen gravierenden Gesundheitsschäden.

 

• Ausbildung und Betreuung durch einen Mentor

Die Zahl von Mädchen mit Abschlüssen aus dem sekundären Bildungsbereich zu steigern, sie sind dadurch in der Lage ihre eigene Entwicklung aktiv zu gestalten. Wir organisieren Seminare an Schulen, in denen wir mit den Mädchen sprechen und sie motivieren; dies tun wir in der Zusammenarbeit mit Lehrern.
 

• Selbstbestimmungsmöglichkeiten

Wir tun dies, indem wir Frauen mit Organisationen in Verbindung setzen, die ihre wirtschaftliche Teilhabe und Selbständigkeit fördern.
 

• Vernetzung und Partnerschaften

Durch das vernetztes Arbeiten mit anderen Organisationen, die uns unterstützen können, soll in der Zusammenarbeit das Anliegen von Gargar Charity e. V. vorangebracht werden.
 

• Durchführung von Karriere-Coaching

Durch die umfangreichen Kenntnissen und Fertigkeiten in der Betreuung eines Mentors der Organisation, soll Unterstützung und Anregungen für Frauen in ihrer Karriere und in ihren Geschäftsmodellen geschaffen werden , z.B. mit Hilfe von „Mikrofinanzierung".
 

• Friedensinitiativen

Wir wollen Brücken bauen zwischen sich streitenden Gemeinschaften in Nord-Kenia, indem wir Sportturniere und Friedensdemonstrationen organisieren. Dies soll von Jugendlichen, jungen Frauen und Männern in ihrer Rolle als unsere Friedensagenten getragen werden. Dies soll jährlich geschehen.
 

• Wir bauen ein Schutzhaus mit Schule für Mädchen

Endlich können wir unsere Pläne verwirklichen und mit dem Bau eines Mädchenschutzhauses und der dazugehörigen Schule in Kargi, Kenia, im Juli 2021 beginnen! Lesen Sie mehr darüber!

 

Was wir in Deutschland tun

• Aufklärungsarbeit

 Niedrigschwellige Aufklärungsarbeit mit ostafrikanischen und insbesondere Kenianischen Communities.

 

• Schulung von Mentoren und Prävention

Zusammenarbeit mit Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kinderfamilienzentren zur Durchführung von Schulungen von Mentoren (Change Engels) für die präventive Arbeit mit durch FGM bedrohten Kindern.

 

• Öffentlichkeitswirksame Aktionen

Gemeinsame Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Aufklärungskampagnen mit Partnerorganisationen aus Deutschland unter Einbindung ostafrikanischer Communities.

 

• Durchführung von Bildungs-Coaching

Wir unterstützen Frauen mit Migrationshintergrund in ihrer Schul- und Berufsausbildung.

 

• Vernetzung und Partnerschaften

Zusammenarbeit mit Organisationen, die uns unterstützen, z. B. Natur der Frau e. V. und Leben mit Behinderung Hamburg. Dadurch, soll das Anliegen von Gargar Charity e. V. einer breiteren Öffentlichkeit bekannt werden.

 

 

African Women In Europe - 2017
Treffen von "African Women in Europe" 2017 mit Überreichung des Award for community services organisation an Fatuma Nabosu als Vertreterin von Gargar Charity. 
16 Days of Activism – against Gender Based Violence - 2018
Demonstration in Berlin 2018 „16 Days of Activism – against Gender Based Violence“ Gargar Charity ist bei Planung und auf der Straße dabei
Seminar über Menschenrechte für Frauen - Köln 2019
Als Vertreterin von Gargar Charity, nimmt Fatuma Nabosu 2019 an einem Seminar über Menschenrechte für Frauen mit afrikanischer Herkunft der Kaneza Foundation for Dialogue and Empowerment e.V. in Köln teil.
Seminar über Menschenrechte für Frauen - Köln 2019
Als Vertreterin von Gargar Charity, nimmt Fatuma Nabosu 2019 an einem Seminar über Menschenrechte für Frauen mit afrikanischer Herkunft der Kaneza Foundation for Dialogue and Empowerment e.V. in Köln teil.
Seminar über Menschenrechte für Frauen - Köln 2019
Als Vertreterin von Gargar Charity, nimmt Fatuma Nabosu 2019 an einem Seminar über Menschenrechte für Frauen mit afrikanischer Herkunft der Kaneza Foundation for Dialogue and Empowerment e.V. in Köln teil.
Gargar Charity initiiert ein Meeting über FGM 2019
Gargar Charity initiiert 2019 ein Meeting mit verschiedenen in Deutschland und der Schweiz lebenden kenianischen Communities. Dort werden Bildungsmöglichkeiten über FGM für Jungen und Mädchen und die aktuelle Situation in Kenia bezogen auf FGM erörtert.
Gargar Charity initiiert ein Meeting über FGM 2019
Gargar Charity initiiert 2019 ein Meeting mit verschiedenen in Deutschland und der Schweiz lebenden kenianischen Communities. Dort werden Bildungsmöglichkeiten über FGM für Jungen und Mädchen und die aktuelle Situation in Kenia bezogen auf FGM erörtert.
Gargar Charity initiiert ein Meeting über FGM 2019
Gargar Charity initiiert 2019 ein Meeting mit verschiedenen in Deutschland und der Schweiz lebenden kenianischen Communities. Dort werden Bildungsmöglichkeiten über FGM für Jungen und Mädchen und die aktuelle Situation in Kenia bezogen auf FGM erörtert.
Gargar Charity initiiert ein Meeting über FGM 2019
Gargar Charity initiiert 2019 ein Meeting mit verschiedenen in Deutschland und der Schweiz lebenden kenianischen Communities. Dort werden Bildungsmöglichkeiten über FGM für Jungen und Mädchen und die aktuelle Situation in Kenia bezogen auf FGM erörtert.
Aufklärungsarbeit zu FGM in Hamburg 2019
African youth education Meeting in Hamburg 2019 Aufklärungsarbeit zu FGM unter Beteiligung von Gargar Charity.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.